Badingen, den 9. Oktober 1906

Geehrter Herr Justizrat!

Ich möchte doch bitten, da wir jetzt verschiedene Verluste und Malheur mit Vieh hatten, ob es denn nicht möglich wäre, dass wir etwas Geld bekommen. Wir müssen uns wieder Vieh und anderes anschaffen. Mein Mann hat sich schon an Herrn Rechtsanwalt Axt gewendet. derselbe schrieb zurück, wir möchten uns an die Landschaftsdirektion wenden. Nun bekommen wir auch von dort zurück, dass Herr Justizrat nur das Geld auszahlen könnte, da Sie doch der Bevollmächtigte des Fideikommiss-Besitzers wären, Nun möchte ich doch recht bitten, etwas für uns zu tun.

Achtungsvoll Frau Heinichen