Berlin, den 20. Februar 1846

Aus den mir vorgelegten Verhandlungen, welche mit den jagdberechtigten Herren Gutsbesitzern in der Umgegend des Forstreviers Bludau, wegen einstweiliger unbedingter Schonung des auf ihre Reviere überwechselnden Elchwildes gepflogen worden sind, habe ich mit mehrer Freude Eurer Exzellenz Geneigtheit erfahren, für Ihren Teil eine solche Schonung mit großer Liberalität beobachten zu wollen.

Obgleich nun die Erreichung des den bemerkten Verhandlungen zum Grunde liegenden Zwecks, bei dem Widerstreben mehrere anderer der dabei beteiligten Herren Gutsbesitzer, leider zweifelhaft erscheint, so kann ich mir doch nicht versagen, Eurer Exzellenz für die bewiesene so ehrenwerte Bereitwilligkeit zur Erfüllung desselben hiermit meinen verbindlichsten Dank zu sagen.

Gr. v. Stolberg