Regest: Der Prinz berichtet Lehndorff in mehreren Briefen über den Kriegsverlauf und seine Besorgnisse, ebenso über das Wohlergehen von dessen Bruder, dem preußischen Hauptmann   
 [Schließen]
Am 22. März 1757 hatte Lehndorff von dessen Beförderung erfahren, was ihm eine „lebhafte Freude verursachte“, vgl. Schmidt-Lötzen, Eduard, Dreißig Jahre am Hof Friedrichs des Großen ... Nachträge, Bd. 1, Gotha 1910, S. 92. - Er starb im Dezember 1758 in Glogau an den bei Hochkirch erhaltenen Verletzungen.

 [Schließen]
Gerhard Ernst von Lehndorff
. Er bittet Lehndorff nach der Belagerung von Prag ihm zu schreiben, „was für einen Eindruck all diese überraschenden Nachrichten in Berlin machen“.