Königsberg, Auguststraße 6, 27. Januar 1892

Gnädigste Frau Gräfin!

Als ich vor einigen Jahren mit Euer Hochgeboren gütigster Erlaubnis im gräflichen Archiv zu Steinort einige Nachforschungen anstellen durfte, fand ich auch mehrere auf jenen   Herzog Albrecht und sein Hofprediger. Eine Königsberger Tragödie aus dem Zeitalter der Reformation, von Carl Alfred Hase, Milit. Oberpfarrer … Leipzig 1879. S. 387: „Während der Kinderjahre des Prinzen Albrecht Friedrich (geb. 29.4.1553) war der Hofmeister Jakob von Schwerin, später der Gouverneur Caspar von Lehndorff mit seiner Erziehung betraut“ S. 391: „1568, 20.3. war der Herzog Albrecht gestorben. Caspar von Lehndorff brachte dem jungen Herzog die Trauerkunde.“ Zitiert nach: GStA PK, VI. HA, FA v. Auer, Nr. 159: Genealogisches zu verwandten Familien 1867-1883. - Vgl. auch APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 519 (K. und Wilhelm von Auer an Anna Gräfin von Lehndorff, 1891, am Ende der Akte)
 [Schließen]
Caspar von Lehndorff bezügliche Stücke, der u. a. des kranken Herzogs Albrecht Friedrich Hofmeister gewesen ist
.

Da ich nun dabei bin, ein für die Geschichte der inneren politischen und besonders wirtschaftlichen Entwicklung Preußens hochwichtiges größeres Aktenstück, welches ich vor drittehalb Jahren im  Heute Geheimes Statsarchiv Preußicher Kulturbesitz
 [Schließen]
K. Geh. Staatsarchiv zu Berlin
fand, für unseren  Verein für die Geschichte Ost- und Westpreußens; sein Publikationsorgan war die Altpreußische Monatsschrift.
 [Schließen]
Geschichtsverein
herauszugeben, so möchte ich gern in dem Anhange dazu auch drei der oben bezeichneten Stücke getreu abdrucken lassen, ich meine: in buchstäblich getreuer Kopie. Dass Euer Hochgeboren mir gern die Ermächtigung dazu geben werden, um welche ich hiermit gehorsamst bitte, darf ich natürlich keinen Augenblick bezweifeln. Aber ich habe damals keine Abschriften genommen, sondern nur Auszüge gemacht. Vielleicht haben Euer Hochgeboren die Gewogenheit, wenn auch nicht mir selbst, so doch dem hiesigen K. Staatsarchiv oder etwa der Königlichen und Universitäts-Bibliothek die Sachen auf ganz kurze Zeit anzuvertrauen, damit dort an Ort und Stelle die Abschriften gemacht werden können.

Die drei Stücke, welche ich im Sinne habe, sind:

  • 1) Undatiert, C. v. L. bittet den Herzog A. F. ihn seines Hofmeisteramtes zu entbinden, und die eigenhändige, ebenfalls undatierte Antwort darauf:
  • 2) Neuhausen 24. November 1572, der Herzog an seinen Hofmeister
  • 3) Königsberg 26. Oktober 1674, die Entlassung Lehndorffs aus jener Stellung.

Übrigens glaube ich bemerken zu dürfen, dass ich eine Probe aus jenem Aktenstück  Vgl. http://www.worldcat.org/title/kaspars-von-nostitz-haushaltungsbuch-des-furstenthums-preussen-1578-ein-quellenbeitrag-zur-politischen-und-wirthschaftsgeschichte-altpreussens.
 [Schließen]
Caspars, v. Nostitz Haushaltungsbuch des Fürstentums Preußen
, bereits in der  Im Siebenten und achten Heft, Oktober-Dezember 1889, vgl.http://dlibra.bibliotekaelblaska.pl.
 [Schließen]
Altpreußischen Monatsschrift von 1889
bekanntgegeben habe.

Mit angelegentlicher Empfehlung habe ich die Ehre mich zu zeichnen als Euer Hochgeboren Ehrerbietigst ergebener Lohmeyer, Prof.