Potsdam, den 21. Mai 1863

Ew. Hochgeboren

erlaube ich mir ergebenst mitzuteilen, dass am 27. d. Mts., an welchem Tage laut Kabinettsordre Seiner Majestät des Königs Friedrich Wilhelm III. die Fortdauer des Ostpreußischen National-Kavallerie-Regiments bestätigt ist, eine Vorstellung von Husaren in hiesigen Staaten stattfindet, deren Ertrag zum Besten der aus den Freiheitskriegen noch lebenden hilfsbedürftigen Veteranen derjenigen Truppenteile, aus denen das Garde-Husaren-Regiment gebildet ist, verwendet werden soll.

Am Vormittag dieses Tages um 11 Uhr wird das Regiment auf dem dortseitigen Husarenhof versammelt sein, ihm in kurzer Ansprache die Bedeutung des Tages ausgeführt, dann geschießet und hierauf vom Offizierskorps ein Dejeuner eingenommen werden.

Wir alle wissen, mit welcher rastlosen Tatkraft, mit welchem patriotischen Eifer und mit welcher kavalleristischen Sachkenntnis Ew. Hochgeboren Vater anno 13 unendlich viel zur schleunigen Organisation und Ausbildung des Ostpreußischen National-Kavallerie-Regiments getan hat und wie er dies Regiment in blutigen Schlachten zu Sieg und Ruhm geführt hat.

Auch als Begründer des Garde-Husaren-Regiments können wir demnach Ihren Herrn Vater ansehen, und da er leider nicht mehr unter den Lebenden, so bitten wir als ein Zeichen, wie hoch wir die patriotischen und militärischen Verdienste Ihren Herrn Vaters noch im Grabe ehren möchten, dass Ew. Hochgeboren uns am 27. d. mit Ihrer Gegenwart beehren möchten.

Mit der vorzüglichsten Hochachtung habe ich die Ehre zu sein Ew. Hochgeboren ergebenster von Keffenbrinck
Oberst-Lieutenant und Kommandeur

Zitierhinweis

Oberst von Keffenbrinck an Carl Meinhard Graf von Lehndorff. Potsdam, 21. Mai 1863. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: lebenswelten-lehndorff.bbaw.de/redirect.xql?id=lehndorff_x4z_2ql_l1b