Angerburg, den 16. Oktober 1742

Hochgeborene Gräfin
Meine gnädige Frau Gräfin!

Es ist das hiesige Hauptamt in Erfahrung gekommen, dass die Maria Jeleschowna aus Stawken mit dem Jan Zwickowski, sonsten Kegler genannt, welcher ein beweibter Kerl ist, sich wirklich fleischlich vermischt und sie von ihm schwanger worden. Da nun dieses Verbrechen eine große Strafe nach sich zieht, so ersuchen Ew. Hochgeboren hiermit von Amts wegen, Deroselben belieben Kraft habender Jurisdiktion die besagten beiden Personen sofort arretieren und ihre Übeltat durch ein delegiertes Gericht untersuchen und bestrafen zu lassen.

Ich beharre vor mein Teil mit inviotablem Respekt

Ew. Hochgeboren, meiner gnädigsten Frau Gräfin Dero gehorsamster Diener J. Szczepanski

Zitierhinweis

Jacob Szczepanski an Maria Louisa Gräfin von Lehndorff. Angerburg, 16. Oktober 1742 . In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: lebenswelten-lehndorff.bbaw.de/redirect.xql?id=lehndorff_zmn_2fb_4fb4