Gestern, Mittwoch, d. 3. August (Friedrich Wilhelms III. Geburtstag) hatten wir Taufe. Sie war auf 3 Uhr angesetzt. Unsere Gäste waren: die anwesenden Paten: Komtess Magdalena Lehndorff,  Deren Eltern erwarben später Gut Gramzow für 185.000 Taler, vgl. ebd. (10. Juli 1857).
 [Schließen]
Frl. Feddersen
und ich; dann Pastor Werner und Frau, Frau Baronin Kloch und Pastor Tauscher-Zettemin mit Tochter.   Editorische Auslassung [...] Komtess Magdalena brachte als Patengeschenk ein herrliches Bukett von Myrthen und Rosen und ein schönes Etui von grünem Saffian mit Goldrand und den Buchstaben E. R. darauf graviert. Darin lag ein silbernes Besteck in rotem Samt. Ich zeigte es unserer Kinderfrau, „O, wie schön!‟ sagte sie, „uns hat die Komtess jeder einen Taler gegeben - sie sah so schön aus, als sie das Kind zur Taufe hielt, wenn sie doch unsere Frau Gräfin würde!‟

Zitierhinweis

Aufzeichnung von Ida Rische. Faulenrost, 3. August 1853. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: lebenswelten-lehndorff.bbaw.de/redirect.xql?id=lehndorff_drc_wnj_r2b