Ich richte eine große Hochzeit aus, die der des  Im Don Quichote
 [Schließen]
Gamache
gleicht. Ich verheirate meinen Koch mit der Kammerfrau meiner Gattin. Über achtzig Personen habe ich eingeladen, gebe ihnen einen großen Abendschmaus und im Anschluss daran einen Ball, der bis 6 Uhr früh dauert. Es gewährt uns natürlich ein großes Vergnügen, der tanzenden Menge zuzuschauen. Mein Kammerdiener Kahnert hält bei der Abfahrt der Verlobten nach der Kirche eine Rede, die wirklich verdient, gedruckt zu werden. Er erinnert sie an die Pflicht der Dankbarkeit gegen ihre Herren. Ich wünschte, er erfüllte die Pflicht selbst so, wie er sie in seiner Rede gefordert hatte.