Frühere Berichte für 1790/91, 1791/92, 1794/95, 1795/96, 1796/97 und 1799-1801 in: APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 61-77, 80-96.
 [Schließen]
Verzeichnis der Listen, Extrakte und Berichte, welche dem Besitzer der Steinortschen Güter, Herrn General p. Reichsgrafen von Lehndorff einzureichen sind.
 Die Berichte aus Rehsau in: APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 230-263 (1792 bis 1894)
 [Schließen]
Von welcher Inspektion
Gegenstand Termin ad quem
1. Steinort Der monatliche  Für November/Dezember 1844 und die Jahre 1845/1846 in: APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 143 bis 146.
 [Schließen]
Kassenextrakt
Zwischen dem 1. und 8. jeden Monats
2. Steinort Eine Konsignation aller Einwohner in den Gütern Zwischen dem 1. und dem 15. Januar
3. Steinort, Stawken und Rehsau Die Nachweisung der  Siehe die in der Akte spezifizierte Instruktion zur Schafhaltung, Bl. 6-7 sowie Bl. 32.
 [Schließen]
Schafherden
Zwischen dem 1. und dem 15. April
4. Steinort Die Nachweisung der neu geborenen Füllen und das Beschäl-Register der gedeckten Stuten den 1. Juli
5. Steinort, Stawken und Rehsau   APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 122-137: Nachweise des ausgesäten Sommergetreides in den zur Administration Steinort gehörigen Vorwerken 1837 bis 1852; Nr. 161 für 1881-1890.
 [Schließen]
Das Register der Sommeraussaat inkl. der Klee- und Gras-, Lein- und Hanfsamen, der Menge Getreides zum Grünfutter und alles was dazu gehört, Kartoffeln
Zwischen dem 1. und 15. Juni
6. Steinort, Stawken und Rehsau Ein vollständiges Ertragsregister mit Berücksichtigung des Aussaatregisters Zwischen dem 1. und 15. Juni
7. Steinort, Stawken und Rehsau Ein Register des Wollertrages mit Nachweisung der verschiedenen Abteilungen als Mütter, Jährlinge, Hammel, Böcke und ihren Ertrag nach dem Gewicht Den 15. Juli, gleich nach der Schur
8. Steinort, Stawken und Rehsau Das Register der Schafherden, wobei zuvor die für den Winter beabsichtigte Verteilung derselben geschehen sein muss Zwischen dem 1. und 15. Oktober
9. Steinort, Stawken und Rehsau Eine Nachweisung der Winteraussaat mit der Bemerkung, wie viel von denen - der vorgeschriebenen Relation gemäß - auszudüngenden Schläge ungedüngt geblieben ist den 1. Oktober
10. Steinort, Stawken und Rehsau  Für 1844 in: APO, Bestand 382 FA Lehndorff, Nr. 139.
 [Schließen]
Ein vollständiges Ernteregister nach Schocken und Mandeln sowie über das Heu, Klee, Leinen, Grünfutter, als Heu, Kartoffeln, Rüben und aller Gegenstände, welche das Saatregister nachweist
Zwischen dem 15. Oktober bis 1. November
11. Steinort Ein vollständiges Kataster aller Gebäude in den Gütern Zwischen dem 1. und 15. November
12. Steinort Eine Nachweisung der Verteilung aller Nutz- und Arbeitsviecher incl. der Schweine auf den verschiedenen Vorwerken behufs der Winterfütterung und zugleich eine Nachweisung des Alters und Zustandes den 1. Dezember
13. Steinort, Stawken und Rehsau Eine Nachweisung der im Laufe des künftigen Jahres neu zu fertigenden oder auszubessernden Abzugsgräben in den Feldern sowie eine Nachweisung der notwendig zu reparierenden Wege und Brücken und der Anpflanzung von Bäumen an den Wegen Zwischen dem 1. und 15. Oktober
14. Steinort und Stawken Eine Nachweisung von dem fürs neu angetretene Jahr nötigen Salz aller Art mit Berücksichtigung des nötigen Vorrats Den 1. Januar
15. Stawken und Rehsau Das Gespinstregister Zwischen dem 1. und 15. November

Zitierhinweis

Verzeichnis aller vom Gutsverwalter einzureichenden Berichte. Steinort, ca. Mitte März 1824. In: Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert. Bearbeitet von Gaby Huch. Herausgegeben an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 2019. URL: lebenswelten-lehndorff.bbaw.de/redirect.xql?id=lehndorff_gjk_zzr_gbb