Editorische Auslassung [...] Auf der  Er hatte die Mutter der Königin, die Schönhausen besucht hatte, nach Braunschweig begleitet.
 [Schließen]
Rückreise
verlobe ich mich in Magdeburg mit Fräulein v. Haeseler und komme  Am 11. Dezember. Hier erhält er die Nachricht vom Tod seines Bruders, vgl. Giebel, Tagebücher, S. 436.
 [Schließen]
Ende des Monats in Berlin
an.  Sie war Mitte Juni nach Berlin gekommen, nachdem sie sich in Stargard und Stettin aufgehalten hatte. Lehndorff schreibt: „Ich hätte nie gedacht, sie jemals in Berlin zu sehen, nachdem sie 60 Jahre in Preußen gelebt hat; aber der Krieg macht alles möglich.“ Er bemühte sich, ihr den Aufenthalt angenehm zu machen und ihr Bekanntschaften zu verschaffen.
 [Schließen]
Meine Mutter empfängt mich recht kühl,
und ich fühle deutlich, dass sie mit meiner Heirat nicht zufrieden ist. Die schrecklichen Nachrichten über die Zerstörung Küstrins und die Verwüstung der Umgegend durch die Russen betrüben uns sehr.   Editorische Auslassung [...]